Läuse

Merkblatt "Kopfläuse an der Schule"

Läuse sind unangenehm aber grundsätzlich harmlos - trotzdem bitten wir Sie für die Mithilfe bei der konsequenten Bekämpfung deren Ausbreitung an unserer Schule. Vielen Dank.

Wie kommt man zu Läusen?
Läusebefall hat nichts mit mangelnder Hygiene zu tun! Auch tägliche Haarwäsche garantiert nicht, dass man von Läusen verschont bleibt. Die Übertragung erfolgt praktisch nur durch direkten Kopf-zu-Kopf-Kontakt. Andere Übertragungswege, allerdings viel seltener sind: Mützen, gemeinsam benutzte Kämme/Bürsten, Polstermöbel und Stofftiere. Die Läuse stammen nicht von Ihren Haustieren, diese müssen Sie somit nicht verdächtigen.

Was ist zu tun, wenn Kinder im Kindergarten oder in der Schule Läuse haben?
- Untersuchen Sie Ihre Kinder bei gutem Licht wie folgt: Scheiteln Sie mit einem feinzinkigen Kamm das ganze Kopfhaar vom Nacken bis zur Stirn im Abstand von ca. 2 cm.

- Die Eier (Nissen genannt) sind knapp 1 mm gross und klebem vor allem gewinkelt am Haaransatz hinter den Ohren oder im Nacken - schauen Sie also dort besonders gut. Sie sind weiss bräunlich und im Gegensatz zu Schuppen kleben Sie fest an den Haaren.

- Die Läuse selbst sehen Sie selten, da sie sich rasch in den Schatten flüchten.

- Untersuchen Sie Ihre Kinder während eines Monats wöchentlich, auch wenn Sie bei ersten Suche keine Läuse oder Nissen gefunden haben.

Was ist zu tun, wenn Sie bei Ihrem Kind Läuse oder Nissen finden?
- Informieren Sie sofort die Klassenlehrperson.
- Melden Sie sich beim Arzt oder Apotheker. Dort können Sie eine geeignetes Anti-Laus-Mittel und einen Nissenkamm kaufen. Halten Sie sich genau an die beiliegende Anwendungsanweisung.

Weitere Massnahmen und wichtige Hinweise:
- Um die Wirkung des Anti-Laus-Mittels nicht zu vermindern, soll zum Spülen der Haare kein heisses Wasser und zum Trocknen der Haare kein Haarföhn verwendet werden.

- Während der Behandlung nicht in stark chlorhaltigem Wasser baden. Hitze und Chlor machen das Anti-Laus-Mittel unwirksam.

- 2mal pro Woche nach der Haarwäsche eine normale Haarspülung verwenden. Danach die Haare mit einem Nissenkamm sorgfältig im Abstand von ca. 2 cm durchkämmen. Den Kamm immer wieder an Küchen-/Haushaltspapier gut abstreifen. Diese Massnahme einen Monat lang bzw. mindestens 2 Wochen lang, bis keine Nissen oder Läuse mehr gefunden werden, durchführen.

- Die Bettwäsche wöchentlich bei 60 Grad Celsius waschen und die Matratze absaugen.

- Stofftiere und empfindliche Textilien können für einige Stunden in den Gefrierschrank gelegt werden. Dann sind sie wieder "lausfrei".

- Die Behandlung ist erst abgeschlossen, wenn keine Nisse mehr in den Haaren zu finden ist. Weitere Infos sind auch unter www.kopflaus.ch zu finden.


(C) 2011 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken