Betreuung

Angebot

Module
Die schulergänzende Betreuung bietet allen Kindergarten-, Primar- und Oberstufenschulkindern, die in der Gemeinde Neuheim die öffentliche Schule besuchen, an Schultagen ein Morgenmodul ab 07.30 Uhr, ein Mittagsmodul und Nachmittagsmodule in zwei Blöcken bis 18.00 Uhr an. Es kann dementsprechend aus vier Modulen gewählt werden.
Das Morgenmodul deckt die ausserhalb der Blockzeiten liegende Frühstunde ab. Es wird ein Frühstück angeboten. Das Mittagsmodul umfasst das gemeinsame Essen und Zeit, die individuell genutzt werden kann. Der Nachmittag besteht aus zwei Blöcken, welche separat gebucht werden können. Ausnahme ist der Mittwochnachmittag, an welchem länger dauernde Aktivitäten geplant werden.
Die schulergänzende Betreuung deckt den Freiraum zwischen Familie und Schule ab. Die Kinder und Jugendlichen werden hier im Rahmen des vorgegebenen Konzeptes begleitet. Das Erledigen der Hausaufgaben ist Bestandteil davon. Die Angebote und Aktivitäten werden den Bedürfnissen der Kinder und Jugendlichen angepasst. Sie werden animiert, mitzugestalten und mitzubestimmen.



Räumlichkeiten
Die schulergänzende Betreuung nutzt die Räumlichkeiten der Schule. Das Mittagsmodul findet im Moränenstübli an der Zehndermattstrasse 5 statt.
Im Schulhaus Dorf befindet sich die Morgen- und Nachmittagsmodule in zwei zentral gelegenen, hellen Schulzimmern von je 74m2 Grundfläche und ist speziell für die Betreuungsangebote ausgestattet. Raumteiler und die vielfältigen Raumangebote in unmittelbarer Nähe ermöglichen das Führen von zwei 8er-Gruppen. Die schulischen Räume wie Turnhalle, Werkraum, Handarbeitszimmer, Schulküche, Musikräume, Singsaal, Aussenspielfläche, Garderoben, Eingangshalle und Bibliothek können von der schulergänzenden Betreuung genutzt werden.

Öffnungszeiten
Die schulergänzende Betreuung findet während den Schulwochen von Montag bis Freitag zu folgenden Zeiten statt:
- Morgenmodul: 07.30 bis 08.30 Uhr
- Mittagsmodul: 11.50 bis 13.40 Uhr
- Nachmittagsmodul I: 13.40 bis 15.10 Uhr
- Nachmittagsmodul II: 15.10 bis 18.00 Uhr
An offiziellen Feiertagen bleiben die Betreuungsstandorte geschlossen. An schulfreien Tagen (z.B. schulinterne Weiterbildung) ist die schulergänzende Betreuung ebenfalls geschlossen.

Anmeldung und Aufnahme
Die Erziehungsberechtigten melden ihre Kinder für bestimmte Wochentage und Module für das ganze Schuljahr mittels Anmeldeformular an. Bei der Ferienbetreuung sind es einzelne Tage. Die Anmeldung ist verbindlich. Vom Modul Mittagsbetreuung können 32 Kinder profitieren. Bei allen anderen Modulen ist die Platzzahl auf 16 beschränkt. Bei Bedarf werden Wartelisten geführt. Die Kinder werden nach folgenden Prioritäten aufgenommen:
1. Kinder, welche bereits Module besuchen, oder Geschwister in der Betreuung haben;
2. Schulbusnutzer/innen für das Mittagsmodul, sofern sie am betroffenen Wochentag nachmittags Unterricht haben;
3. Eingang der Anmeldung;
4. Kinder von tieferen Schulstufen (Kindergarten, Unterstufe).
Mit der Anmeldung der Kinder und der Unterschrift anerkennen die Erziehungsberechtigten dieses Konzept.

Abwesenheit, Absenzen
Absenzen infolge schulischer Aktivitäten einer ganzen Klasse werden direkt durch das Schulsekretariat gemeldet. Individuelle Absenzen wie ein Zahnarztbesuch oder Urlaubstage müssen die Erziehungsberechtigten den Betreuerinnen bis spätestens am Vorabend um 18.00 Uhr gemeldet haben. Bei Notfällen oder Krankheit sind die Betreuerinnen für das Morgenmodul I bis um 07.00 Uhr, für alle anderen Module bis 09.00 Uhr des entsprechenden Tages zu informieren.

Musikunterricht / Therapien / Sportvereine
In allen Modulen ist gewährleistet, dass die Kinder den Musik- und/oder Sportunterricht, sowie weitere Termine im Dorf besuchen können. Die Erziehungsberechtigten bezahlen die vereinbarten Module voll, unabhängig davon, ob ihr Kind das Betreuungsangebot zwischenzeitlich oder früher verlässt oder später antritt.

Versicherung
Haftpflicht- und Unfallversicherung sind Sache der Eltern und der Erziehungsberechtigten. Für Kleidung, persönliches Spielzeug und Wertsachen übernimmt die Schule keine Haftung.

Schulweg, Pedibus
Der Weg zum Betreuungsort und von da nach Hause gilt als Schulweg und liegt in der Verantwortung der Erziehungsberechtigten. Gleiches gilt für den örtlichen Wechsel aufgrund einer Vereinstätigkeit oder Termins (z.B. Sport in der Lindenhalle). Sollte das Kind von einer Drittperson abgeholt werden, muss die Betreuerin vorgängig informiert werden. Die Kindergartenkinder werden im ersten Halbjahr vom Kindergarten zur Betreuung und zurückbegleitet (Pedibus). Alle Schülerinnen und Schüler, die neu das Mittagsmodul besuchen, werden zwischen Sommer- und Herbstferien ebenfalls begleitet.

Betriebskonzept schulergänzende Betreuung


Hier können Sie den Flyer zur schulergänzenden Betreuung downloaden.


Anmeldeformular

Hier können Sie das Anmeldeformular für die schulergänzende Betreuung downloaden.


(C) 2011 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken